flag_de.png flag_en.png flag_cz.png

Brtníky heute

Brtníky (Zeidler) ist eine kleine, langestreckte Gemeinde zwischen dem Brtnický potok (Zeidlerbach) am Nordrand des Nationalparks Böhmische Schweiz und nahe der Städte Rumburk (Rumburg) und Krásná Lípa (Schönlinde). Verwaltungstechnisch gehört Brtníky (Zeidler) zum 5km entfernten Staré Křečany (Altehrenberg), Kreis Dčín (Tetschen), Bezirk Ústí nad Labem (Aussig). Die Gemeinde liegt 430m ü. NN. In der Gemeinde leben heute 261 Einwohner. Außer Wohnhäusern bietet Brtníky (Zeidler) eine Reihe von Ferienhäusern, da sich in der Sommerzeit die Anwohnerzahl vervielfacht.



In Brtníky (Zeidler) und der angrenzenden Gemeinde Kopec (Hemmehübel) befinden sich viele Denkmäler der Volksarchitektur gut erhaltene Häuser im Originalzustand oder mit nur wenig verändertem Aussehen, die für diese Gegend typisch sind. Es sind rustikale Häuser mit einem Untergeschoss aus Holz und einer ursprünglichen Verkleidung aus Schiefer und mit dem sogenannten Lausitzer Giebel (der Giebel wurde nach verschiedenen Mustern mit Schiefern verschlagen). Des weiteren findet man hier eine große Anzahl an Fachwerkhäusern.



Dreifaltigkeit mit der Kapelle des Gottesgrabes auf dem Křížová vrch (Kreuzberg) dar. Viele ähnliche sakrale Denkmäler sind ebenfalls erhalten geblieben, so verschiedene Betsäulen und Kreuze. Die ältesten erhalten gebliebenen Denkmäler sind das Sühnekreuz von 1642 und die Pestsäule von 1682.



Brtníky (Zeidler) befindet sich an der Grenze dreier verschiedener Gebiete, der Böhmischen Schweiz (oder auf deutschem Gebiet das Elbsandsteingebirge), des Lausitzer Gebirges und des Schluckenauer Hügellandes. Alle diese Gebiete haben einen unterschiedlichen Charakter und bieten daher vielfältige Möglichkeiten für den Wander- oder Radtouristen und andere Erholungssuchende. Die Gemeinde Brtníky (Zeidler) ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wandertouren in den Nationalpark Böhmische Schweiz und den Nationalpark Sächsische Schweiz genauso wie in das Schluckenauer Hügelland.

In der Gemeinde befindet sich ein Gemischtwarenhandel und ein Restaurant. Züge (über Rumburk (Rumburg) - nur Sa-So) und Busse (über Rumburk (Rumburg) und Krásná Lípa (Schönlinde) - nur Mo-Fr) bilden die Verkehrsanbindung. Es gibt direkte Busverbindungen mit Dčín (Tetschen).