flag_de.png flag_en.png flag_cz.png

Nationalpark

Der Nationalpark České Švýcarsko (Böhmische Schweiz) wurde im Jahre 2000 als vierter Nationalpark der Tschechischen Republik gegründet. Er umfasst eine Fläche von 79 km˛ und grenzt an den Nationalpark Sächsische Schweiz auf der deutschen Seite.

Der Hauptgegenstand des Naturschutzes im Nationalpark ist die einmalige Geomorphologie der Sandstein-Felsenwelt und die mit ihr eng verbundene Vielfältigkeit der Ökosysteme, Pflanzen- und Tierarten. In Böhmen und Sachsen sind beide Nationalparks von Landschaftsschutzgebieten umgeben. Zusammen bilden sie die geomorphologische Einheit Elbsandsteingebirge, die beiderseits der Greze insgesamt ca. 700 km˛ einnimmt. Der bilaterale Komplex beider Nationalparke stellt ein repräsentatives Beispiel der Quadersandsteine des Böhmischen Kreidebeckens dar, das bezüglich seiner Flächenausdehnung bei gleichzeitiger minimaler Besiedlungsdichte in Europa einmalig ist.

Weitere Informationen: www.npcs.czwww.ceskesvycarsko.cz und www.patzelt-foto.cz